Antworten auf Fragen
Kann Rosmarin Fehlgeburten verursachen?
Kann Rosmarin Fehlgeburten verursachen?
Anonim

Schwangerschaft: Rosmarin ist MÖGLICHERWEISE UNSICHER, wenn er in medizinischen Mengen oral eingenommen wird. Rosmarin könnte die Menstruation anregen oder die Gebärmutter beeinträchtigen und eine Fehlgeburt verursachen.

Ist es in Ordnung, Rosmarin schwanger zu essen?

(Rosmarin hat in den USA den Status „Generally Recognized as Safe“(GRAS).) Aber in der Schwangerschaft gilt Rosmarin als möglicherweise unsicher, wenn es oral in medizinischen Mengen verwendet wird. Da Rosmarin eine stimulierende Wirkung auf die Gebärmutter und die Menstruation haben kann, ist es am besten, ihn nicht zu verwenden.

Welche Kräuter sollte ich während der Schwangerschaft vermeiden?

Andere Kräuter, die während der Schwangerschaft traditionell mit Vorsicht betrachtet werden, sind andrographis, Boldo, Katzenminze, ätherische Öle, Mutterkraut, Wacholder, Süßholz, Brennnessel, Rotklee, Rosmarin, Hirtentäschel, und Schafgarbe, zusammen mit vielen anderen.

Ist Rosmarin ein Abtreibungsmittel?

Es wird auch angenommen, dass es den Menstruationsfluss erhöht, als abortives Mittel wirkt (das eine Fehlgeburt verursacht), den Urinfluss erhöht und Verdauungsstörungen behandelt. Fast keine dieser Anwendungen wurde wissenschaftlich am Menschen untersucht. Eine Studie am Menschen ergab jedoch, dass die langfristige tägliche Einnahme von Rosmarin Thrombosen vorbeugt.

Was ist die Nebenwirkung von Rosmarin?

Wegen ihres Geh alts an ätherischen Ölen können große Mengen Rosmarinblätter schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen, darunter Erbrechen, Krämpfe, Koma und in einigen Fällen Lungenödem (Flüssigkeit in der Lunge).

Selbstinduzierte Abtreibungen

Beliebtes Thema

Die Wahl des Herausgebers