Antworten auf Fragen
Warum ist Arganöl schlecht für die Haare?
Warum ist Arganöl schlecht für die Haare?
Anonim

Wenn du das Öl vor dem Trocknen auf die feuchten Strähnen aufträgst, fühlt sich dein Haar eine Weile glatt an, aber mit der Zeit kann es dein Haar tatsächlich austrocknen. "Das Arganöl bildet eine Barriere auf Ihrem Haar, die Feuchtigkeitscremes, die eindringen wollen, blockiert", sagt Townsend.

Ist Arganöl schlecht für die Haare?

Arganöl ist gut für dein Haar, da es aus Fettsäuren und Vitamin E besteht. Die Fettsäuren und das Vitamin E in Arganöl bieten regenerierende Eigenschaften, die helfen, trockenes Haar zu behandeln Haare, Spliss, Schuppen und trockene Kopfhaut. Andere Verwendungen von Arganöl für das Haar wären die Reduzierung von Kräuselungen und das H alten von Überfliegern.

Ist Arganöl gut für Ihr Haar?

Arganöl kann Ihr Haar und Ihre Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgen und Ihr Haar vor alltäglichen Schäden schützen. Indem es Brüche und Spliss reduziert und Ihre Kopfhaut gesund hält, kann Arganöl helfen, Haarausfall zu verhindern und dickeres, volleres Haar zu erh alten.

Warum ist Arganöl schlecht?

Bei oraler Einnahme kann Arganöl Verdauungsstörungen einschließlich Übelkeit, Blähungen oder Durchfall verursachen. Es kann auch zu Appetitlosigkeit oder Blähungen führen, und bei manchen Menschen können Hautreaktionen wie Hautausschläge oder Akneausbrüche auftreten. In sehr seltenen Fällen können schwerwiegendere Nebenwirkungen der oralen Arganöl-Ergänzung auftreten.

Verstopft Arganöl die Haarfollikel?

"Für diejenigen, die unter Flocken und Schuppen leiden, bietet Arganöl entzündungshemmende Vorteile und verstopft die Poren nicht, was zu beschädigten Haarfollikeln führen kann", sagt Gina Rivera, Friseur und Gründer von Phenix Salon Suites.

Was bringt deine Haare um? & Wirken Arganöl-Elixiere wirklich?

Beliebtes Thema

Die Wahl des Herausgebers